„Rittlingers Traum“ – Neues Leben auf der Drau

Obere Drau bei Greifenburg

Obere Drau bei Greifenburg

Der poetische Film „Rittlingers Traum“ ist eine philosophische und zugleich wissenschaftliche Reflexion über die laufende Revitalisierung der oberen Drau in Kärnten. Herbert Rittlinger war nicht nur ein bekannter Reiseschriftsteller, sondern auch ein Idealist (1909 – 1978). In seinem Buch „Das baldverlorene Paradies“ (1993)versucht er die Menschen vor der drohenden Zerstörtung der Drau zu warnen.

Heute – 65 Jahre nach Herbert Rittlingers Kanufahrt auf der oberen Drau – wird sein Traum und seine Vision von einer unverbauten frei fließenden Gletscherdrau wieder teilweise Wirklichkeit. In gemeinsamen Projekten konnten Lebensministerium, Land Kärnten und LIFE – der Naturschutzfonds der EU 11 Kilometer Drauufer revitalisieren, bis 2011 werden weitere 4 Kilometer folgen. Die Dau soll wieder zur Lebensader werden – zur Lebensader für Mensch und Tier.

Am 19.02.2009 wurde der Film „Rittlingers Traum – Neues Leben auf der Drau“ vor mehr als 200 interessierten Besuchern im Kultursaal Greifenburg erstmals der Bevölkerung vorgeführt. Das Buch „Das baldverlorene Paradies“ (9.Ausgabe 1993) ist heute noch im Pollner Verlag erhältlich.

Kanuwandern auf der Drau

Kanuwandern auf der Drau

Gleichzeitig entwickelt das Regionalmanagement Draugesund ein touristisches Projekt rund um das Thema Kanuwandern auf der oberen Drau. Neben einem Besucherlenkungskonzept, das vom Land Kärnten in Auftrag gegeben worden ist, arbeitet die Region an einem Kanuprojekt, mit dem das sanfte Naturerleben auf und entlang der Drau belebt werden soll. Dazu werden in Oberdrauburg eine Informations- und Einstiegstelle  und in den anderen Draugemeinden jeweils eine Ein- und Ausstiegsstelle errichtet. Ergänzt wird das Projekt durch ein privat geplantes Kanucamp in Dellach an der Drau.

One response to this post.

  1. Posted by Steinbacher Judith on Juli 28, 2009 at 3:04 pm

    Über Ihre Aktivitäten habe ich mich sehr gefreut, besonders über den Titel „Rittlingers Traum“ für dieses Projekt. ich bin die Tochter von herbert Rittlinger, habe 1965 selbst die Drau bepaddelt, das ORF hatte damals einen Film über „Das baldverlorene Paradies“ -Urlaub nach Drehbuch- gedreht. Im Kloster Seeon gibt es z.Z. eine schöne Ausstellung über meinen Vater – Den Dichter im Kajak- weil er dieses Jaht 100 jahre alt geworden wäre. Im herbst wird es noch eine Ausstellung in Leipzig geben, weiteres ist geplant. Es tut mir leid, nicht früher von diesem Projekt erfahren zu haben, vor allem würde mich der Film intersessieren, ich hätte sicher noch einiges Material beisteuern können.
    ich hoffe, auf diesem Weg etwas mehr zu erfahren, auch hätte ich gerne eine Kopie des Filmes. Mit freundlichen Grüßen, Judith Steinbacher-Rittlinger

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: